Anmeldung zum IT-Sicherheitstag Mittelfranken 2018-09-28T12:02:12+00:00

Anmeldung zum IT-Sicherheitstag Mittelfranken 2018

  • Angaben zum/r Teilnehmer/in

  • Angaben zum Unternehmen / Rechnungsadresse

  • Hinweise zum Datenschutz / Sonstiges

Während des IT-Sicherheitstages Mittelfranken werden Fotografien/Filme angefertigt, die im Rahmen der Berichterstattung über diese Veranstaltung gegebenenfalls in den IHK-Printmedien (IHK-Magazin „WiM – Wirtschaft in Mittelfranken“) und/oder den IHK-Online-Medien (Website, Social-Media-Kanäle, Blogs) publiziert, sowie den Ausstellern zur eigenen Verwendung zur Verfügung gestellt werden. Mit der Teilnahme an der Veranstaltung stimmen Sie der Verwendung der Aufnahmen, auf denen Sie zu sehen sind, zu. Sollten Sie nicht aufgenommen werden wollen, sprechen Sie bitte vor Ort den Fotografen an.

Auf Bilder/Filme, die während der Veranstaltung u. U. von Gästen, Teilnehmern, Ausstellern, Presse oder Referenten erstellt werden, hat die IHK Nürnberg für Mittelfranken keinen Einfluss.

  1. Bezeichnung der Verarbeitungstätigkeit
    Veranstaltung „IT-Sicherheitstag Mittelfranken 2018“
  2. Name und Kontaktdaten des Verantwortlichen
    Verantwortlich für die Datenerhebung ist die
    IHK Nürnberg für Mittelfranken
    Ulmenstraße 52
    90443 Nürnberg
    Tel: +49 911 1335-335
    Fax: +49 911 1335-150335
    E-Mail: info@nuernberg.ihk.de
    Website: www.ihk-nuernberg.de
  3. Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten
    IHK Nürnberg für Mittelfranken
    Geschäftsstelle Erlangen
    Henkestraße 91
    91052 Erlangen
    Tel.: 09131 97316-10
    E-Mail: datenschutzbeauftragter@nuernberg.ihk.de
  4. Zwecke der Verarbeitung und Rechtsgrundlage
    Durchführung des „IT-Sicherheitstages 2018“
    Rechtsgrundlage: Vertragliche Regelung nach Art. 6 (1) b) DSGVO in Verbindung mit §1 IHK-Gesetz.
  5. Empfänger oder Kategorien von Empfängern der personenbezogenen Daten
    Die personenbezogenen Daten des Ansprechpartners werden weitergegeben an:

    • Auftragsverarbeiter: IHK-GfI (Hosting), Scandio GmbH (IT-Dienstleistungen).
    • Dritte: Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben.
  6. Übermittlung von personenbezogenen Daten an ein Drittland
    Eine Übermittlung in ein Drittland findet nicht statt.
  7. Dauer der Speicherung der personenbezogenen Daten
    Die Datenlöschung erfolgt unter Beachtung der gesetzlichen Aufbewahrungsfristen, bezogen auf Geschäftsbriefe nach sechs Jahren, bezogen auf die Rechnungsstellung nach zehn Jahren, sofern nicht Teilnehmerdaten darüber hinaus benötigt werden, um Zweitschriften bzw. Teilnahmebestätigungen ausstellen zu können. Geben Teilnehmer uns eine Einwilligung zur Weiterverwendung von Daten für Marketing oder z. B. zum Bezug von E-Mail-Newslettern, so erfolgt in diesem Fall mit Widerruf der Einwilligung die Datenlöschung.
  8. Betroffenenrechte
    Nach der Datenschutz-Grundverordnung stehen Ihnen folgende Rechte zu:

    • Werden Ihre personenbezogenen Daten verarbeitet, so haben Sie das Recht Auskunft über die zu Ihrer Person gespeicherten Daten zu erhalten (Art. 15 DSGVO).
    • Sollten unrichtige personenbezogene Daten verarbeitet werden, steht Ihnen ein Recht auf Berichtigung zu (Art. 16 DSGVO).
    • Liegen die gesetzlichen Voraussetzungen vor, so können Sie die Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung verlangen sowie Widerspruch gegen die Verarbeitung einlegen (Art. 17, 18 und 21 DSGVO).
    • Wenn Sie in die Datenverarbeitung eingewilligt haben oder ein Vertrag zur Datenverarbeitung besteht und die Datenverarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren durchgeführt wird, steht Ihnen gegebenenfalls ein Recht auf Datenübertragbarkeit zu (Art. 20 DSGVO).

    Sollten Sie von Ihren oben genannten Rechten Gebrauch machen, prüft die öffentliche Stelle, ob die gesetzlichen Voraussetzungen hierfür erfüllt sind. Weiterhin besteht ein Beschwerderecht beim Bayerischen Landesbeauftragten für den Datenschutz, Wagmüllerstraße 18, 80538 München, Tel. 089 212672-0, Fax 089 212672-50, E-Mail: poststelle@datenschutz-bayern.de.